Suchen
Fr, 12.03.2021

Schwung aufnehmen im Saisonfinale

Im letzten Hauptrundenspiel der ProB-Spielzeit will die OrangeAcademy am Samstag (Tipoff 19.30 Uhr/ Livestream) zuhause gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors eine gelungene Generalprobe für die anstehenden Playoffs absolvieren.

Aktuell rangiert die OrangeAcademy auf dem fünften Tabellenplatz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Im letzten Hauptrundenspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors haben die jungen Ulmer am Samstag (Tipoff 19.30 Uhr/ Livestream) auf heimischem Parkett im OrangeCampus die letzte Möglichkeit mit einem Erfolg den Heimvorteil für die anstehenden Play-offs zu sichern. „Aber wir haben es nicht mehr ganz in der Hand“, weiß Head Coach Anton Gavel, da der Tabellenvierte Karlsruhe noch zwei Spiele zu bestreiten hat und beide Duelle gegen die OrangeAcademy gewonnen hat: „Es könnte sogar noch zu einem Vergleich zwischen fünf Teams kommen, die alle gleich viele Spiele gewonnen haben.“ Im schlechtesten Fall könnten die jungen Ulmer um Leistungsträger Moritz Krimmer noch auf Platz sieben abrutschen. Um das zu verhindern will die OrangeAcademy ihre Heimstärke ausspielen und die Hauptrunde gegen das Frankfurter Farmteam erfolgreich abschließen. Beste Motivation hierfür stellt das Endergebnis des letzten Duells in Ulm dar: Vergangene Saison schlug die OrangeAcademy das Team aus Hessen zuhause klar mit 87:58. Gavel: „Wir wollen mit Schwung in die Playoffs.“ Die Partie der jungen Ulmer wird in Full HD im kostenlosen Livestream (Beginn 19.20 Uhr) auf der Facebook-Seite der OrangeAcademy und dem YouTube-Kanal von ratiopharm ulm übertragen. Moderiert wird das Duell von Sebastian Pauls (Radio 7) und Regionalliga-Coach Krists Plendiskis. Zur Halbzeitanalyse wird Chris Ensminger, BBL-Legende und Vater von OrangeAcademy-Akteur Jacob, zu Gast sein.
Jacob Ensminger sucht einen freien Schützen Foto: Felix Steiner
In Frankfurt kassierten die Ulmer Talente eine knappe 82:85-Hinspielpleite. Für die Hessen von Coach Miran Cumurija scorte Len Schoormann insgesamt 29 Punkte. „Wir haben in Frankfurt verloren. Sie haben uns zermürbt“, so Gavel, dessen Team Revanche nehmen will. Die auswärtsschwachen Juniors – nur ein Sieg in zehn Partien – rangieren aktuell auf Tabellenplatz neun und können die Play-offs nicht mehr erreichen. Das junge Frankfurter Farmteam hat zudem die geringste Punkteausbeute der Liga (71 Pkt.), kassiert am meisten Zähler pro Spiel (81 Pkt.) und verliert am häufigsten das Spielgerät (19,2 Turnover). Auf die leichte Schulter dürfe das Juniors-Team aber nicht genommen werden, warnt Gavel.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×