Suchen
Sa, 27.03.2021

Timo Lanmüller verlängert in Tübingen

Der Jugendnationalspieler wird auch in der kommenden Saison bei den Tigers Tübingen in der ProA auflaufen.

Etwas mehr als drei Monate ist es her, dass Timo Lanmüller sein erstes Spiel in der zweithöchsten deutschen Spielklasse für die Tigers Tübingen absolviert hat. Nachdem der Guard zum Saisonauftakt starke Leistungen für die OrangeAcademy in der ProB ablieferte (9,8 Punkte Pps, 39,6 % 3er), meldete sich sein Ex-Trainer Danny Jansson bei der sportlichen Leitung im OrangeCampus. Beim Tübinger Head Coach stand Lanmüller, den er während seiner Zeit in Ulm schon über mehrere Jahre trainiert hatte, ganz oben auf der Wunschliste. Um dem 20-Jährigen, der erstmals 2016 für BBU ’01 in der JBBL auflief, die Chance auf eine optimale Entwicklung zu ermöglichen, wurde mit den Tübinger Verantwortlichen im Dezember vereinbart, Lanmüller bis zum Ende der Saison einsetzen zu können.

Und auch die Anpassung an das höhere Level in der ProA fiel dem Nachwuchstalent nicht schwer: In 19 Spielen markierte der gebürtige Wiener in durchschnittlich 24 Minuten auf dem Parkett bislang 8,9 Punkte und 2,2 Assists, bei einer Dreierquote von 40,8 %. Zuletzt machte Lanmüller auch durch die Auszeichnung “Youngster des Monats” auf sich aufmerksam. Mit 10,3 Punkten und 3 Assists im Februar setzte sich der Guard beim Voting unter anderem gegen seinen Ex-Teamkollegen Zach Ensminger von den Artland Dragons durch. 
Timo Lanmüller wurde im Februar zum Youngster des Monats der ProA gewählt. Foto: Markus Ulmer
Nun haben sich beide Parteien drauf geeinigt, dass Timo Lanmüller auch weiterhin bei den Tigers Tübingen bleibt. Der bis 2022 datierte Vertrag in Ulm wird dementsprechend aufgelöst. „Im Namen des gesamten Clubs möchten wir uns bei Timo für seinen Einsatz in den letzten viereinhalb Jahren bedanken. Wir freuen uns sehr über seine tolle Entwicklung und sind überzeugt, dass er in Tübingen bei Coach Jansson den nächsten Schritt in seiner Karriere machen wird. Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg“, sagt BBU ’01 Nachwuchskoordinator Chris Ensminger. Zu einem Wiedersehen im OrangeCampus kommt es bereits im Sommer, wenn Lanmüller das Trainingsprogramm von „Top-D“ absolviert.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×