Suchen

Stark dezimiert stark gesiegt

Die OrangeAcademy gewinnt zum neunten Spieltag der Saison gegen Frankfurt und holt sich mit 92:89 den vierten Heimsieg in Folge.

In ungewohnter Aufstellung startete das Team um Baldur Ragnarsson in die Partie: Noa Essengue, Alec Anigbata, Jervis Scheffs und Kapitän Philip Hecker fielen krankheitsbedingt aus. Die Starting Five gegen die Skyliners setzte sich aus Maximilian Langenfeld, Joel Cwik, Linus Stoll, Simeon Dimitrov und Sebastian Pachucki zusammen. Die ersten Uuulmer Punkte holte Linus Stoll nach einem 4:0-Lauf der Gäste per starkem Zug zum Korb und erfolgreichem Mid Range-Wurf. Das schnelle Spiel der OrangeAcademy machte sich zu Beginn der Partie schon durch wichtige Akzente dank Joel Cwik und Maximilian Langenfeld bemerkbar. Auch Jordan Müller netzte zwei Würfe von downtown in Folge ein und schaffte so einen Vorsprung von sieben Punkten zu den Gästen (22:15). Das aufgrund von Ausfällen heute besonders jung aufgestellte Team schlug sich im ersten Viertel sehr wacker und entschied dieses mit vier Punkten Differenz für sich (25:21), Maximilian Langenfeld konnte dabei mit 75%iger Dreierquote elf von 25 Ulmer Punkten holen. 

Im zweiten Viertel schickte die OrangeAcademy die Gäste zu oft an die Linie und konnte die hervorragenden Wurfquoten des ersten Viertels nicht aufrecht erhalten. Starkes Rebounding, vor allem am offensiven Brett, sicherte dem Team um Baldur Ragnarsson dafür viele zweite Chancen aus der Zone. Die Partie entwickelte sich im zweiten Spielabschnitt zu einem echten Kopf-an-Kopf-Rennen: schnelles Spiel und starke Offensivaktionen beider Teams resultierten in häufigen Führungswechseln. Hochprozentige Abschlüsse, vor allem durch Joel Cwik und Maxi Langenfeld, sowie wichtige Rebounds durch Lucca Bretz und Sebastian Pachucki ermöglichten der OrangeAcademy den Gegner über drei Minuten erfolglos zu halten und die erste Halbzeit mit 46:44 für sich zu entscheiden. 
Große Freude nach dem Abpfiff: Joel Cwik konnte der OrangeAcademy mit seinem Season High von 19 Punkten zum Sieg verhelfen. Foto: Jule Niemeyer
Das Fehlen des zweiteffektivsten Uuulmer Spielers, Center Noa Essengue, machte sich schnell durch fehlende Scoring-Optionen und viele gegnerische Punkte in der Zone bemerkbar. Dort schlossen die Gegner hochprozentig ab (71% 2PTS), vor allem Jordan Samare bereitete den Gastgebern Schwierigkeiten, der bis zur Halbzeitpause schon 13 Punkte ergatterte. 

Ähnlich explosiv starteten die jungen Uuulmer in die zweite Halbzeit und generierten einen 12:2-Lauf gegen strauchelnde Gegner, welche nach drei gespielten Minuten die erste Auszeit nahmen. Durch drei starke gegnerische Aktionen von außen kamen die Gäste wieder auf ein Punkt heran (63:62), was in der ersten Auszeit der OrangeAcademy resultierte. Per Buzzerbeater-Dreier gelang es Maxi Langenfeld das Viertel auszugleichen (27:27) und die Führung vorm letzten Spielabschnitt zu sichern (73:71). 

Auch im letzten Viertel sollte es hochspannend bleiben, fünf Minuten vor Schluss waren beide Teams gleich auf. Lucca Bretz und Linus Stoll gelang es per Dreier zweistellig zu scoren. Mit einer zu spielenden Minute auf der kassierte Hadenfeldt das zweite unsportliche Foul und erlaubte der OrangeAcademy den Vorsprung von drei Punkten (86:83) um weitere zwei Punkte von der Freiwurflinie auszubauen. Bis zum Schluss behielten die jungen Uuulmer trotz erfolgreichem And One durch Samara (90:89) einen kühlen Kopf und holten sich mit 92:89. 

Sowohl im Rebounding, als auch den Assists hatte die OrangeAcademy die Nase vorn, die Gäste konnten 14 Assists und 31 Rebounds generieren, die jungen Uuulmer kamen auf 18 Assists und 38 Rebounds. Außerdem konnte das Team um Baldur Ragnarsson elf Steals verzeichnen (Frankfurt: 5) und mit einer 40%igen Dreierquote ganzen (10/25 3PTS). 

Am kommenden Wochenende gastieren dann die CATL Basketballlöwen Erfurt am OrangeCampus. Tip Off am Samstag (2.12.) ist um 18 Uhr, Tickets gibt es hier. 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×