Suchen
Fr, 13.11.2020

Premiere in der Fremde

Nach zwei Heimsiegen tritt die OrangeAcademy erstmals in der neuen Pro-B-Saison auswärts an. Die jungen Ulmer gastieren am Sonntag (18 Uhr) bei den rundumerneuerten EBBECKE WHITE WINGS Hanau, die bislang ohne einen einzigen Erfolg waren.

Das erste Auswärtsspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB findet für die OrangeAcademy– nach Corona-bedingter Verschiebung der Partie in Erfurt in der letzten Woche – endlich statt. Dafür reist das Team von Trainer Anton Gavel nach Hessen und gastiert bei den EBBECKE WHITE WINGS Hanau am Sonntag (18 Uhr). Ebenso wie die jungen Ulmer befand sich auch das Team vom neuen Hanau-Trainer Kamil Piechucki bereits in zweiwöchiger Quarantäne, da es einige positive Corone-Fälle innerhalb der Mannschaft gegeben hatte. Während Ulm mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist, kassierte Hanau bislang zwei Niederlagen – zuletzt eine knappe Overtime-Pleite gegen Speyer (83:88). „Wir spielen gegen eine Mannschaft, die extrem motiviert sein wird, den ersten Saisonsieg einzufahren. Hanau wird alles geben und wir müssen dem gegnerischen Druck standhalten“, sagt Ulms Coach Gavel. Der 36-Jährige will mit seinen Nachwuchstalenten die Siegesserie fortführen und dabei auch an einen Trend aus der vergangenen Spielzeit anknüpfen. „Mir ist es generell wichtiger, wie wir bei Auswärtsspielen auftreten“, sagt Coach Gavel, dessen Team letztes Jahr sechs der insgesamt zehn Saisonsiege in der Fremde feierte: „Zwar konnten wir letzte Saison unseren Homecourt nicht verteidigen, aber uns auswärts beweisen.“ Da die offensiven Werte – Trefferquote aus dem Zweier- oder Dreierbereich – bei beiden Teams relativ ähnlich sind, wird es vor allem auf die Leistung in der Verteidigung ankommen. Das weiß auch Ulms Gavel: „Um in Hanau bestehen zu können, müssen wir vor allem in der Defensive eine Schippe draufpacken“.
Für Anton Gavel und sein Team geht es im ersten Auswärtsspiel der neuen Pro-B-Saison nach Hessen. Foto: Harry Langer
Zehn Neuverpflichtungen und ein neues Trainergespann aus Polen gestalten das neue Erscheinungsbild der WHITE WINGS. Zur Saison 2020/2021 übernahmen Head Coach Kamil Piechucki und Assistenztrainer Maciej Dudzik die Leitung in Hanau. Piechucki (36) wurde 2019 vom Co-Coach zum Cheftrainer beim polnischen Klub Spójnia Stargard befördert und schaffte auf Anhieb den Klassenerhalt. Mittelfristig peilt Piechucki mit den WHITE WINGS den Aufstieg in die ProA an. Unter den Neuzugängen befinden sich acht deutsche Akteure, der spanische Forward Eduard Lopez, der vergangene Saison in Großbritannien für die Manchester Giants auflief und der US-Amerikaner Tylik Evans. Der 1,73 Meter große, neue Spielmacher der Hanauer, erzielte in der abgelaufenen Spielzeit in der Regionalliga 26,9 Punkte pro Spiel und wurde mit dem TSV Ansbach Piranhas Meister. Unter den vier verbliebenen Hanauer Akteuren befindet sich auch Till-Joscha Jönke, der aktuell Topscorer der Hessen ist. Der 28-Jährige trug von 2012 bis 2014 das orangene Trikot von ratiopharm ulm und schnürte sich anschließend seine Basketballschuhe für die WALTER Tigers Tübingen in der Basketball-Bundesliga. Die beiden Aufeinandertreffen in der letzten Saison gegen Hanau waren für die Orange Academy zwei enge Duelle. Im Heimspiel unterlagen die jungen Ulmer mit 68:72, dagegen setzte sich das Team von Gavel in Hessen knapp mit 61:59 durch. Am Sonntag wünschen sich die Ulmer Talente bei der Auswärtspartie ein Happy End wie in einem Märchen von den Gebrüdern Grimm, die einst in der Heimatstadt der WHITE WINGS geboren wurden.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×