Suchen
Fr, 01.01.2021

Parallelerscheinung zur Vorsaison

Nach 15-tägiger Pflichtspielpause kehrt die OrangeAcademy in den Ligaalltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zurück. Zum Auftakt in 2021 bestreiten die jungen Ulmer am Sonntag (Tipoff 16 Uhr) ein Auswärtsspiel beim BBC Coburg.

Erst eine Niederlage zum Jahresabschluss in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, dann das „Adidas Next Generation Tournament“ (ANGT) mit der U18 von ratiopharm ulm, bei der einige Akteure der OrangeAcademy auf dem Parkett standen, und schließlich zum Auftakt in das neue Basketball-Jahr ein ProB-Auswärtsspiel beim BBC Coburg: Die Parallelen zur Vorsaison sind für Anton Gavel, Head Coach der OrangeAcademy, sehr erschreckend. „Letztes Jahr hatten wir das exakt gleiche Programm“, so Gavel und warnt zugleich: „Unter ähnlichen Voraussetzungen haben wir in der letzten Saison in Coburg das schlechteste Spiel abgeliefert. Das soll nicht wieder passieren.“ Im Vorjahr unterlagen die jungen Ulmer beim BBC nach einem kräftezehrenden ANGT deutlich mit 70:93. Auch zum Auftakt in das neue Basketball-Jahr 2021 blieben der OrangeAcademy nur zwei Tage zur Vorbereitung auf das Duell in Coburg am Sonntag (Tipoff 16 Uhr). „Ein Teil war beim ANGT, der andere Teil hat mit Eric Rösch und Max Becker nach Weihnachten angefangen zu trainieren“, so Coach Gavel: „Wir müssen aber das gesamte Team wieder auf ein Level bringen.“

„Letztes Jahr hatten wir das exakt gleiche Programm“ - Anton Gavel

Vor der Rückkehr zum Ligaalltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB befand sich ein Gespann aus sechs OrangeAcademy-Spielern und Coach Gavel mit der U18 von ratiopharm ulm beim ANGT der EuroLeague, dem wichtigsten Nachwuchsturnier im europäischen Basketball, in Valencia. „Das war eine tolle Erfahrung für uns alle – egal ob Spieler oder Trainer. Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben wir besser performt“, sagt Gavel zufrieden und scherzt: „Und ich bin braungebrannt zurückgekommen.“ Nach einer Auftaktniederlage gegen die Talente des FC Barcelona (50:59) zeigten die Ulmer im restlichen Turnierverlauf eine beeindruckende Leistung. „Alle Spieler haben sich reingehängt und wir haben die Spiele über die Defensive gewonnen“, sagt Gavel. Am Ende wurde das von Gavel gecoachte U18-Team Dritter des Turniers, nachdem die Ulmer Talentauswahl gegen Unicaja Malaga mit 69:65 gewonnen hatte. Vor allem das Quartett der OrangeAcademy bestehend aus Jeremy Sochan, Andrija Grbovic, Jacob Ensminger und dem wiedergenesenen Jakob Hanzalek zeigten eine zufriedenstellende Leistung auf dem Parkett. Das polnische Nachwuchstalent Sochan scorte bei gut 31 Spielminuten im Schnitt 15 Zähler und angelte sich zudem 13 Rebounds pro Partie. Auch Ensminger, Hanzalek und Grbovic (alle neun Punkte pro Partie) stellten ihre Fähigkeiten unter Beweis und sammelten hinter Teamkollege Sochan die meisten Spielminuten in Valencia. Auch die beiden OrangeAcademy-Talente Tobias Jensen und Antonio Dorn sammelten wichtige Spielpraxis.

Zum Auftakt in das neue Basketball-Jahr der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB bestreiten die Ulmer Talente von Coach Anton Gavel zwei Auswärtsspiele binnen vier Tagen. Zuerst gastiert die OrangeAcademy am Sonntag (Tipoff 16 Uhr) beim BBC Coburg, dann reist sie am Mittwoch (18 Uhr) nach Erfurt zu den Basketball Löwen, die direkt am Wochenende darauf erneut die jungen Ulmer im heimischen OrangeCampus herausfordern. 
Nach gut zwei Wochen inklusive Weihnachten, Silvester und ANGT kehren die jungen Ulmer wieder in den Ligaalltag zurück. Foto: BBU '01
Sowohl Ulm (63:83) als auch der BBC Coburg (62:67) haben zum Jahresabschluss 2020 gegen den FC Bayern Basketball II verloren. Die Oberfranken, die bislang elf Spiele bestritten haben, sind zwei Tabellenplätze hinter der OrangeAcademy auf Rang vier. Das Team von Head Coach Valentino Lott, das zu den Titelfavoriten der ProB zählt, gewann bislang sechs Partien – Ulm bereits sieben. Coburg wird sich in der heimischen Arena nach einer Wiedergutmachung nach der 83:93-Hinspielniederlage sehnen. Im ersten Aufeinandertreffen behielt die OrangeAcademy die Oberhand. Im OrangeCampus spielten die jungen Ulmer Talente ihre offensiven Stärken aus und setzten sich sogar zeitweise auf 20 Zähler ab. Trotz gegnerischer Läufe gab die OrangeAcademy ihre Führung nicht mehr aus der Hand und siegten letztlich mit zehn Zählern Differenz. 

„In Ulm hat sich Coburg unter Wert verkauft. Das wird nun ein harter Kampf im Rückspiel“, weiß Coach Gavel vor dem Duell gegen Coburg, das die beste Offensive der Liga stellt und durchschnittlich 85 Punkte im gegnerischen Korb unterbringt. Statistisch gesehen sind die OrangeAcademy und der BBC nicht weit auseinander. Das zeigen vor allem die Assists pro Parte: Ulm verbucht im Schnitt 18,7 Vorlagen, Coburg nur 0,1 Assists weniger. Beide Teams haben auch ähnliche Werte in puncto Feldwurfquote, Turnover und Steals. Nur in der Block-Wertung führen die jungen Ulmer die statistische Tabelle unangefochten an. Im Teamvergleich blockt die junge Mannschaft von Anton Gavel pro Partie knapp fünfmal einen gegnerischen Wurf – Coburg dagegen nur 1,6 Mal. Bei den Coburgern gibt es insgesamt fünf Spieler, die pro Partie mehr als 12 Zähler verbuchen. Voran gehen vor allem bei den Oberfranken der 24-jährige Aufbauspieler Constantin Ebert, der neben seinen durchschnittlich 15 Punkten auch 4 Assists einfährt, und Power Forward Christopher Wolf (im Schnitt 14 Zähler und sieben Rebounds).

Und sonst? Das Auswärtsspiel der OrangeAcademy gegen den BBC Coburg wird kostenlos für alle Fans der jungen Ulmer im Livestream (Start 16 Uhr) auf sportdeutschland.tv übertragen. 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×