Suchen
Do, 06.12.2018

Gießen, die Zweite

Mission Revanche: Am Sonntag (Tipoff: 17:00 Uhr) empfängt die OrangeAcademy die Depant GIESSEN 46ers Rackelos zum Rückspiel in der Kuhberghalle.

Fast zwei Monate ist es her, dass diese beiden Mannschaften das letzte Mal aufeinander getroffen sind. Am 14. Oktober kamen die Ulmer bei der 86:74-Niederlage in Hessen unter die Räder. Grund genug also, um sich am Sonntag in eigener Halle zu revanchieren. Im Hinspiel an der Lahn lief die Mannschaft von Danny Jansson über die gesamte Spieldauer einem Rückstand hinterher, wobei eine kräftezehrende Ulmer Aufholjagd am Ende unbelohnt blieb. Das soll sich am Sonntag auf keinen Fall wiederholen, wie Coach Jansson zu verstehen gibt: „Gießen hat gegen uns früh die Kontrolle übernommen, was auch mit unseren Ballverlusten zusammenhing. Das darf uns Sonntag nicht passieren, wir müssen von Beginn an konzentriert sein.“ Mit einem Sieg über die Gießener könnten sich die jungen Ulmer auch eine Menge Frust von der Seele spielen, der sich nach der bitteren Niederlage gegen Schwenningen am vergangenen Wochenende angesammelt hat. Gegen den Tabellenzweiten führten die Donaustädter bis kurz vor Schluss, kassierten aber drei Sekunden vor Ablauf der Zeit den entscheidenden Dreier und mussten sich letztendlich mit 75:74 geschlagen geben. „Ich hoffe, dass uns diese Niederlage eine Lehre sein wird. Nichtsdestotrotz: Über drei Viertel war zu sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, konstatierte Coach Jansson nach dem Spiel am Samstag. 

„Gießen hat gegen uns früh die Kontrolle übernommen, was auch mit unseren Ballverlusten zusammenhing." Danny Jansson

Beim kommenden Gegner aus Gießen zeigt der Trend der letzten Wochen nach einer längeren Durststrecke wieder klar nach oben: Denn nachdem die Hessen nach dem Heimerfolg gegen die Ulmer vor zwei Monaten zunächst fünf Niederlagen in Serie einstecken mussten, folgten zuletzt zwei Siege gegen die Rheinstars Köln (74:85) und den FC Bayern Basketball II (80:68). „Ich bin sehr gespannt darauf, wie die Gießener im Vergleich zum Oktober spielen werden. Uns muss es diesmal besser gelingen, gegen Johannes Lischka zu verteidigen. Er hat uns im Hinspiel große Probleme bereitet“, erklärt Jansson. Dem Kapitän der Rackelos gelangen damals 24 Punkte und auch im Saisonschnitt führt der 31-jährige Power Forward die Hessen an (18,9 Punkte). Neben Lischka zeigte im Oktober auch der Ex-Ulmer Tim Köpple eine starke Partie (13 Punkte) für die Gießener, der am Sonntag erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird. Ein weiterer Eckpfeiler in der hessischen Offensive ist das Allround-Talent Adam Klie: Der US-Point Guard dirigiert die Spielzüge der Lahnstädter und legt pro Partie 11,5 Punkte, 5,5 Rebounds, 3,5 Assists und 1,8 Steals auf.
Nils Mittmann beim Kampf um den Ball. Foto: Harry Langer
Danny Jansson (Head Coach OrangeAcademy): „Gießen hat gegen uns früh die Kontrolle übernommen, was auch mit unseren Ballverlusten zusammenhing. Das darf uns Sonntag nicht passieren, wir müssen von Beginn an konzentriert sein. Ich hoffe, dass uns die Niederlage in Schwenningen eine Lehre sein wird. Nichtsdestotrotz: Über drei Viertel war dort zu sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich bin sehr gespannt darauf, wie die Gießener im Vergleich zum Oktober spielen werden. Uns muss es diesmal besser gelingen, gegen Johannes Lischka zu verteidigen. Er hat uns im Hinspiel große Probleme bereitet.“

Tickets gibt es entweder an der Abendkasse oder unter shop.bbu01.com. BBU ’01 Mitglieder erhalten 20 Prozent Rabatt und zahlen für den Sitzplatz (Tribüne Mitte) lediglich 12,00 Euro.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×