Suchen
Mi, 04.03.2020

Endspiel um die Playoffs

Mit einem Sieg bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors kann sich die OrangeAcademy am Samstag (Tipoff 19:30 Uhr) für die Playoffs qualifizieren.

Noch einen Sieg ist die OrangeAcademy vom Einzug in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB entfernt. Nach dem deutlichen Heimerfolg über Erfurt in der vergangenen Woche (91:73) reist das Team von Anton Gavel für das entscheidende letzte Spiel der Hauptrunde nach Frankfurt zum ultimativen Showdown im Playoff-Rennen. Beide Mannschaften haben mit neun Siegen bei zwölf Niederlagen die gleiche Bilanz zu verzeichnen und wollen am Samstag das begehrte Ticket für die Meisterschafts-Endrunde ziehen. Die Teilnahme an den Playoffs ist gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt und der Berechtigung, auch in der kommenden Saison in der dritthöchsten deutschen Spielklasse an den Start zu gehen. Im Falle einer Niederlage müssten die Ulmer hingegen in den Playdowns ran und sich dort gegen den Abstieg wehren. „Wir haben es selbst in der Hand“, sagt Anton Gavel. „Die Drucksituation ist für uns nicht neu, da wir auch in den letzten Spielen gegen München, Baunach und Erfurt unter Zugzwang standen. Die Jungs haben es bisher sehr gut gemacht und wissen, was auf sie zukommt“, so der Ulmer Head Coach.  

Anders als die Ulmer können die Frankfurter nicht mehr allein über ihr Schicksal bestimmen. Denn auch wenn die Mainstädter das letzte Hauptrundenspiel gegen die OrangeAcademy gewinnen sollten, müssten sie gleichzeitig auf eine Niederlage des FC Bayern Basketball II in Coburg hoffen, um Tabellenplatz acht noch erreichen zu können.
Neben diesem Highlight-Dunk konnte Nat Diallo im Hinspiel 12 Punkte und 5 Rebounds beisteuern. Foto: Alexander Vormstein
Im Hinspiel konnten die Ulmer ihren ersten Heimsieg der Saison gegen die Hessen verbuchen. Beim 87:58-Blowouterfolg punkteten mit Philipps (16 Punkte), Mittmann (15), Diallo, Stoll und Ensminger (jeweils 12) insgesamt fünf Ulmer zweistellig und setzten sich mit einer geschlossenen Teamleistung souverän gegen die Juniors durch. Für die Frankfurter, die bis zu diesem Zeitpunkt in der Saison schon fünf Siege eingefahren hatten, war die Niederlage in Ulm der Anfang einer Negativserie: Sechs Mal in Folge musste sich die Mannschaft von Miran Cumurija  danach geschlagen geben. Zuletzt ging der Trend in der Börsen-Hochburg jedoch wieder nach oben: Aus den letzten fünf Partien konnte Frankfurt vier Spiele für sich entscheiden und sich dadurch die Chance auf den Playoff-Einzug bewahren. 

Einer der auffälligsten Akteure in den Reihen der Frankfurter ist US-Forward Nigel Pruitt. Pro Partie kommt der 25-Jährige auf 14,9 Punkte und 3,5 Rebounds und kann zudem eine herausragende Dreierquote von 52,7 Prozent vorweisen. Für den Spielaufbau ist der Kroate Bruno Peric zuständig. Der im Januar verpflichtete Guard bringt viel Erfahrung aus der kroatischen Premijer-Liga mit und verteilt durchschnittlich 3,7 Assists. Unterstützt wird er dabei vom erst 17-jährigen Len Schoormann, der in seiner zweiten ProB-Saison mit 11,8 Punkten und 2,8 Assists pro Spiel bereits starke Zahlen auflegt. Bei der Auswärtsniederlage gegen München (85:63) am vergangenen Wochenende war zudem auch Shooting-Star Bruno Vrcic wieder mit von der Partie und avancierte mit 18 Punkten sogar zum Topscorer der Mainstädter. Im Hinspiel in Ulm hatte der letztjährige NBBL Top4-MVP noch gefehlt.

Unter folgendem Link kann man das Spiel am Samstag per Livestream verfolgen.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×