Suchen
Mi, 16.10.2019

Alles für den Heimsieg

Mit dem BBC Coburg ist am Samstag (Tipoff 19.00 Uhr) die einzige sieglose Mannschaft der noch jungen Saison in der Kuhberghalle zu Gast.

Schon im letzten Jahr kam es in der ProB Süd zum Aufeinandertreffen zwischen Ulm und Coburg, wobei sich die Schwaben in beiden Duellen durchsetzen konnten (82:61 | 85:76). Doch seitdem hat sich viel getan in der Mannschaft von Cheftrainer Ulf Schabacker: Im Zuge des im Sommer vollzogenen Kaderumbruchs sind mit Louis Herbst und Kapitän Christopher Wolf lediglich zwei Spieler aus der vergangenen Saison an Bord geblieben. Ansonsten hat sich das Aufgebot der Vestestädter im Vergleich zum Vorjahr deutlich verjüngt, was auch mit der in der Off-Season geschlossenen Kooperation mit Bundesligist medi bayreuth zusammenhängt. In dieser Saison können die Coburger dadurch nämlich auch auf junge Doppellizenz-Spieler zurückgreifen, die für beide Vereine spielberechtigt sind. Der auffälligste Akteur in den Reihen des BBC ist zurzeit Point Guard Constantin Ebert. Der 23-Jährige kam im Sommer aus Kirchheim und erzielte bisher im Schnitt 16,5 Punkte und verteilte vier Assists. Auch der amerikanische Forward Princeton Onwas hat zuletzt durch seine Leistungen einen positiven Eindruck hinterlassen (13 PpS).
Trotz starker Leistungen von Moritz Krimmer (19 Punkte) und Christoph Philipps (12) unterlagen die Ulmer in Speyer am Ende deutlich. Foto: Morgenstern BIS Baskets Speyer
Für die OrangeAcademy ist die Zielvorgabe vor dem Spiel am Samstag klar: Im zweiten Anlauf soll gegen Coburg der erste Heimsieg der Saison eingefahren werden. Mit zwei Siegen aus vier Spielen belegen die jungen Ulmer aktuell den sechsten Rang in der Tabelle. Nach einem furiosen Comeback-Erfolg in München unterlagen die Donaustädter zuletzt beim Tabellen-Primus aus Speyer mit 93:64. Im Hinblick auf die Aufgabe am Samstag fordert Head Coach Anton Gavel, dass seine Mannschaft bissiger und mit mehr Physis agiert. Daran mangelte es nämlich vor allem in der letzten Partie: „Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir zu soft gespielt und in den letzten beiden Vierteln insgesamt nur fünf Mal gefoult. Eine erfahrene Mannschaft wie Speyer, die an dem Tag auch hochprozentig getroffen hat, nutzt sowas dann natürlich aus. Daraus müssen wir jetzt unsere Schlüsse ziehen und es gegen Coburg besser machen“, so Gavel.

Tickets gibt es entweder an der Abendkasse oder unter shop.bbu01.com. BBU ’01 Mitglieder erhalten 20 Prozent Rabatt und zahlen für den Sitzplatz (Tribüne Mitte) lediglich 12,00 Euro.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×