Suchen
Mi, 08.09.2021

Dirk und wir

Schwierige Duelle und besondere Mitspieler: Anton Gavel spricht über eine Europameisterschaft, die er so schnell nicht mehr vergisst.

Den Adler auf der Brust zu tragen ist für jeden Sportler etwas ganz Besonderes. Ich habe Deutschland persönlich viel zu verdanken - ich wollte der Nation durch meinen Einsatz etwas zurückgeben. Die EM-Teilnahme 2015 in Berlin werde ich nie vergessen. Die Wochen und Monate davor spürten wir als Team bereits eine Vorspannung – begeisterte Menschen überall. Die Atmosphäre verriet: Es ging endlich los. Mein Zimmer habe ich mit Heiko Schaffartzik geteilt. Mit ihm habe ich mich super verstanden, hatte Spaß, was auch die Wettkampf-Zeit angenehmer macht. Wir waren bereit.

Wir gingen das Turnier mit vollem Einsatz an. In einer starken Gruppe mit Italien, Serbien, Spanien, Island und der Türkei ist es uns dann aber leider nicht gelungen, in die K.O.-Phase einzuziehen. Es war nicht nur sportlich unglaublich bitter, es tat uns auch für all die Fans leid. Und trotzdem: Mit Dennis Schröder und Dirk Nowitzki zu spielen war für mich eine außergewöhnliche Erfahrung.

Dirk gebührt bei diesem Abschnitt meiner Karriere mit der meiste Respekt. Mit ihm zusammen zu spielen war für jeden Mitspieler ein Privileg. Er war der absolute Star, der sich aber privat nicht wie einer verhielt. Dirk war unglaublich bodenständig im Umgang mit uns allen, sehr respektvoll, zuvorkommend und oft auch witzig. Das Größte war für mich, dass er mich selbst auch so gut angenommen hatte. Das ehrt einen selbst, wenn man von einem Spieler seines Formats respektiert und geschätzt wird. Ich bin mir sicher, dass ich in diesem Punkt für die ganze Truppe von 2015 spreche. 

Nicht nur in Deutschland, sondern auch länderübergreifend wird die EM verfolgt. Das mediale Aufgebot ist viel größer als im Vereinsbasketball, das haben wir alle gemerkt. Die Hallen waren voll, diverse Fangruppen waren vor Ort - das gesamte Turnier war einfach nochmal eine andere Dimension. Beeinflusst wurde das vor allem durch Dirks Ankündigung, es sei sein letzter großer Auftritt fürs deutsche Nationalteam. Um ihn war viel mehr los. Er verdiente sich das nach seiner großartigen Karriere. Bei der EM waren es Dirk und der Rest. Dirk und wir.

Alle Geschichten von Anton "Tono" Gavel unter: orangeacademy.one/news/tonos-blog/
Die Allianz Deutschland ist Partner mehrerer Vereine aus verschiedenen Sportarten, die deutschlandweit in ihrer Region die Menschen begeistern. Gemeinsam mit den Vereinen legt die Allianz innerhalb dieser Partnerschaften den Fokus auf die Nachwuchsförderung. So auch hier bei uns in Ulm.

Das Ziel der gemeinsamen Aktionen ist die Förderung der sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen, um sie frühzeitig mit dem (Basketball-) Sport in Kontakt zu bringen und sie dadurch bereits in jungen Jahren für den Sport zu begeistern und ihnen sportliche sowie soziale Werte zu vermitteln. Dabei sind verschiedenste Aktionen, wie beispielsweise Besuche von Kindergärten und Schulen oder Aktivitäten direkt am OrangeCampus, Teil des Projekts.
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×