BREAKING NEWS

Duell der Rhythmus-Suchenden gegen Paderborn

Die OrangeAcademy empfängt am Sonntag (Tipoff: 18 Uhr) die punktgleichen Uni Baskets Paderborn zum vierten Heimspiel in Folge in der Ulmer Kuhberghalle.

Mit dem vierten Spiel in der Kuhberghalle endet am Sonntag die Heimserie der OrangeAcademy. Bevor es für die Ulmer in der kommenden Woche erstmals auf Auswärtsfahrt geht, gastieren die Uni Baskets Paderborn am Kuhberg – und damit ein Team, das ebenfalls mit einer Bilanz von 1-2 in die Saison gestartet ist. Für das Team von Coach Uli Naechster – der als Saisonziel ausgab, „ein Wörtchen um Platz acht mitzureden“ – eigentlich zu wenig. Doch ähnlich wie Ulm ist auch Paderborn noch in der Findungsphase. Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen Crailsheim (67:83) und Hamburg (66:53) konnten die Westfalen nur mit einem Kraftakt gegen Nürnberg (80:72) den dritten Punktverlust abwenden. „Einfach das Gefühl eines Sieges zu kennen, tut uns gut“, so Coach Naechster anschließend gegenüber dem Westfalen Blatt. Sein Gegenüber Danny Jansson befindet allerdings nach dem Video-Studium: „Paderborn hat seine Rollen klar verteilt und ist insgesamt deutlich erfahrener.“

Wie auch auf der Gegenseite hakt es bei Paderborn bisher vordergründig im Angriff. Während das junge Ulmer Team noch viele leichtfertige Ballverluste produziert (20 pro Spiel), haben die Uni Baskets bislang Probleme, ihr Teamspiel aufzuziehen – davon zeugen die wenigsten Assists der Liga (7,7 pro Spiel). Neben Kapitän Morgan Grim müssen die Gäste drei neue US-Amerikaner integrieren; dazu kommt mit Georg Voigtmann – dem kleinen Bruder von Nationalspieler Joe Voigtmann – ein neuer „Turm in der Schlacht“ (2,13 Meter).

Ohnehin: Das Duell der Tabellennachbarn dürfte sich auch an den Brettern entscheiden, wo die Paderborner bislang die zweitmeisten Bälle der ProA abgreifen (41,7 pro Spiel). Für das Ulmer Team geht es derweil auch darum, das Spiel gegen Karlsruhe (61:91) schnell zu verarbeiten: „Dass Niederlagen kommen würden, war klar“, so Coach Danny Jansson. „Für unsere Spieler geht es darum, die Köpfe nicht hängen zu lassen und den Blick nach vorne zu richten.“ Ansetzen wollen die Ulmer insbesondere an den Premieren-Auftritt gegen Ehingen: „Dort haben wir es über weite Strecken geschafft, fokussiert zu bleiben und die Intensität hochzuhalten. Auch gegen Paderborn muss uns das gelingen, um eine Chance zu haben.“

Achtung: Der Tipoff für die Partie wurde von ursprünglich 13.30 Uhr auf 18 Uhr verschoben. Einlass in die Kuhberghalle ab 17 Uhr. Tickets gibt es unter shop.bbu01.com oder an der Abendkasse.